Direkt zum Inhalt wechseln

ESG Compliance: Herausforderungen und Chancen für Unternehmen


In einer Zeit rasanter globaler Veränderungen, steigendem Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften und immer strengeren ESG-Richtlinien seitens der Gesetzgeber nimmt die Bedeutung von Umwelt, Sozialstandards und Governance (ESG) für Unternehmen stetig zu. Dieser Beitrag beleuchtet die wachsende Relevanz von ESG-Bewertungen, den Stellenwert innerhalb des KYS-Prozesses und wie Unternehmen sich mit fortschrittlichen Lösungen optimal auf die kommenden Herausforderungen und Chancen vorbereiten können.

ESG-Parameter und ihre Bedeutung

ESG, ein Akronym für Umwelt (Environmental), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance), repräsentiert drei Hauptbereiche, die für Unternehmen im Hinblick auf nachhaltiges Wirtschaften von entscheidender Bedeutung sind.

  • Im Bereich Umwelt geht es um Aspekte, wie den Umgang mit natürlichen Ressourcen, die CO2-Bilanz, das Abfallmanagement und den allgemeinen Beitrag zum Umweltschutz.
  • Der soziale Bereich bezieht sich auf das Verhalten eines Unternehmens gegenüber seinen Mitarbeitern, Lieferanten, Kunden und der Gesellschaft insgesamt. Dazu gehören faire Arbeitsbedingungen, Menschenrechte und Datenschutz.
  • Im Bereich Unternehmensführung geht es um die interne Struktur und Ethik eines Unternehmens, einschliesslich der Art und Weise, wie das Management Entscheidungen trifft und wie transparent und verantwortungsvoll es gegenüber den Stakeholdern ist.

Es ist bemerkenswert, dass inzwischen über 11.000 Unternehmen weltweit in Bezug auf ESG-Kriterien bewertet werden. Diese Bewertungen, basierend auf mehr als 630 Schlüsselindikatoren, bieten einen wertvollen Einblick in die ESG-Leistung der Unternehmen und dienen als nützliche Benchmark für Unternehmen, die ihre eigenen Strategien entwickeln und implementieren möchten. In einer globalisierten Wirtschaft signalisiert eine starke ESG-Leistung nicht nur ethisches Handeln, sondern auch eine zukunftssichere Geschäftsstrategie.

Messung und Bewertung von ESG-Faktoren

Die Messung und Bewertung von ESG-Faktoren ist ein komplexes Unterfangen, das eine sorgfältige Betrachtung verschiedener Indikatoren und Parameter erfordert. Um diese Bewertungen transparent, vergleichbar und verlässlich zu gestalten, greifen viele Unternehmen auf anerkannte Frameworks zur Nachhaltigkeit zurück.

Die Anwendung dieser Frameworks gewährleistet, dass Unternehmen ihre ESG-Leistung auf eine Art und Weise messen und bewerten, die von Stakeholdern, Investoren und der Öffentlichkeit verstanden und anerkannt wird. Es schafft auch eine Basis für kontinuierliche Verbesserungen und die Anpassung an sich wandelnde globale Standards.

ESG-Compliance weltweit

ESG im aktuellen Compliance-Umfeld

Das Compliance-Umfeld, in dem Unternehmen heute agieren, unterliegt einem stetigen Wandel und wird zunehmend durch das Thema ESG geprägt. Insbesondere in der EU werden rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen, die den Fokus auf nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften legen. 

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) ist ein Beispiel dafür, wie Gesetzgeber Unternehmen dazu anhalten, ihre Lieferketten unter den Aspekten von Umwelt, Sozialstandards und Governance genauer zu betrachten und entsprechende Verantwortung zu übernehmen. Ebenso arbeitet die EU an Gesetzgebungen, die den ESG-Gedanken weiter in den Vordergrund rücken und Unternehmen zu mehr Transparenz und Nachhaltigkeit verpflichten.

Für Unternehmen ergibt sich die Notwendigkeit, stets auf dem Laufenden zu bleiben, die rechtlichen Anforderungen zu kennen und umzusetzen um den Erwartungen aller Stakeholder gerecht zu werden.

Was ist KYS und warum ist es wichtig?

KYS steht für „Know Your Supplier“ und ist ein essentieller Prozess in der modernen Geschäftswelt, insbesondere im Kontext von globalisierten Lieferketten. Der Prozess zielt darauf ab, Unternehmen eine detaillierte Kenntnis über ihre Lieferanten zu geben, indem nicht nur die Identität und Geschäftspraktiken des Lieferanten überprüft werden, sondern auch potenzielle Risiken, die von ihm ausgehen könnten. Diese können sowohl finanzieller, regulatorischer als auch ethischer Natur sein.

In einer Zeit, in der Qualität und Nachhaltigkeit zu entscheidenden Wettbewerbsvorteilen geworden sind, gewährleistet KYS, dass Unternehmen ihre Standards über ihre eigenen Betriebsgrenzen hinaus aufrechterhalten. Um die Integrität und Zuverlässigkeit von Lieferketten sicherzustellen, werden im KYS-Prozess Lieferantenrisiken basierend auf KYC-, AML– und ESG-Kriterien bewertet. Dadurch können Unternehmen potenzielle Schwachstellen in ihrer Lieferkette frühzeitig erkennen und Massnahmen ergreifen, bevor diese Schwachstellen zu grösseren Problemen führen. Dies ist nicht nur für den Schutz des Unternehmensimages und der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften von entscheidender Bedeutung, sondern auch für die Gewährleistung einer stabilen und resilienten Lieferkette in unsicheren Zeiten.

Die Rolle von ESG im KYS-Prozess

Im Rahmen des KYS-Prozesses spielt ESG eine immer zentralere Rolle. Denn die Evaluierung von Lieferanten basiert nicht mehr nur auf finanziellen und operativen Kriterien, sondern integriert zunehmend auch Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte. Diese Entwicklung reflektiert das wachsende Bewusstsein von Unternehmen für ihre gesellschaftliche Verantwortung und die Erkenntnis, dass nachhaltiges Handeln auch betriebswirtschaftlichen Mehrwert schafft. Zudem intensivieren Gesetzgeber ihren Fokus auf Unternehmen und erhöhen den Druck, um sicherzustellen, dass diese ihre Verantwortung in der Lieferkette nicht nur erkennen, sondern auch proaktiv handeln und umsetzen.

Die effiziente Integration von ESG-Daten in den KYS-Prozess hat sich als unerlässlich erwiesen, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Dieser Schritt ermöglicht nicht nur eine detailliertere und ganzheitliche Bewertung von Lieferanten, sondern spiegelt auch die Erwartungen der Stakeholder und des Marktes wider. Dabei gewinnt der Einsatz fortschrittlicher Technologien an Bedeutung. Sie erlauben es Unternehmen, ESG-relevante Daten gezielt zu sammeln und zu analysieren. So können die gewonnenen Erkenntnisse direkt in die Bewertung von Lieferanten einfliessen und bilden damit eine fundierte Grundlage für Entscheidungen und Massnahmen im Lieferkettenmanagement.

Vorbereitung auf das neue ESG-Zeitalter

Ab Ende 2024 bringt ESG für Unternehmen sowohl Verpflichtungen als auch Chancen mit sich. Themen wie umweltfreundliche Nachhaltigkeit, CO2-Bilanz und verantwortungsvolles Investieren rücken stärker in den Vordergrund. Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern müssen bestimmte Vorschriften erfüllen, wobei diese Grenzen international variieren können. Die EU plant zudem einen harmonisierten ESG-Rechtsrahmen, wodurch sich Unternehmen in den kommenden Jahren auf weitere Regelungen einstellen müssen.

In der sich ständig wandelnden Landschaft des ESG-Managements hat Pythagoras eine massgeschneiderte Lösung entwickelt, die Unternehmen dabei unterstützt Anforderungen an gesetzliche und regulatorische Vorgaben zur Nachhaltigkeit und ethischem Handeln effektiv in Ihren Geschäftsstrategien zu integrieren.

Pythagoras ESG-Management-Modul: Die Antwort auf ESG-Herausforderungen

Das Pythagoras ESG-Management-Modul unterstützt Unternehmen dabei, den wachsenden ESG-Anforderungen gerecht zu werden. Das Modul bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre individuellen Schwerpunkte im Risikomanagement, der Due Diligence und im Rating-Management selbst zu definieren und zu dokumentieren sowie branchenspezifische Kriterien zu integrieren.

Ihre Vorteile mit Pythagoras:

  • Datenquellen: Integration einer Vielzahl interner und externer Datenquellen für optimierte KYS-Bewertungen.
  • Anpassungsfähigkeit: Individuelle Bewertungen der ESG-Parameter entsprechend Ihren unternehmerischen Bedürfnissen.
  • Flexibilität: Implementierung massgeschneiderter Workflows, die Ihre Unternehmensstruktur reflektieren.
  • Transparenz: Vollständige Auditierbarkeit und manipulationssichere Historie für maximale Compliance-Sicherheit.

Brauchen Sie Unterstützung im ESG-Bereich?

Unsere ESG-Experten beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich. Die Integration von ESG-Compliance in Ihren Geschäftsalltag hängt von vielen Faktoren ab. Lassen Sie uns in einem persönlichen Gespräch herausfinden, wie Sie am besten vorgehen.

 

Moritz-Moser-Böhm

Moritz Moser Böhm

Meeting vereinbaren

 

 

Funda Üstün

Funda Üstüm

Meeting vereinbaren
Pythagoras-Newsletter


Bleiben Sie informiert.

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden mit Neuigkeiten, wichtigen Informationen, hilfreichen Tipps und wertvollen Beiträgen.

oneline